• Die Feuerwehr im Einsatz. (Symbolfoto)
  • Foto: imago images/Blaulicht News

Rauchwolke über Dulsberg: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Dulsberg –

In buchstäblich letzter Minute hat die Hamburger Feuerwehr am Freitagabend einen Dachstuhlbrand verhindert. Auf dem Dachboden eines Wohnhaus an der Mülhäuser Straße waren Dachbalken in Brand geraten. Nicht der erste Brand in dem Haus.

Um 22.40 Uhr gehen mehrere Notrufe in der Einsatzzentrale der Feuerwehr ein. Die Anrufer melden starken Brandgeruch und Qualm, der sich in den oberen Etagen ausbreiten würde. Es ist nicht das erste Mal, dass es in dem Haus brennt. Immer wieder musste die Feuerwehr hier in den letzten Monaten anrücken. Mal brannte es im Keller, mal Unrat im Treppenhaus.

Hamburg: Rauchwolke über Dulsberg

Als der Löschzug der Feuerwache Barmbek und die Freiwilligen Feuerwehr Wandsbek-Marienthal am Einsatzort eintrafen, bestätigte sich die Meldung. Aus dem Dach des 4-geschossigen Backsteinbaus drang dichter Qualm.

Das könnte die auch interessieren: Feuer in Hamburg: Container brennen – Flammen weithin sichtbar

Die Retter hatten große Mühe, die Drehleiter in der engen Straße in Stellung zu bringen, um den Brand löschen zu können. Nach rund einer Stunde konnte dann Entwarnung gegeben werden – das Feuer war gelöscht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Brandstiftung wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp