Die Polizei löste am Sonnabend eine Spontandemo einzelner Aktivisten der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ auf.
  • Die Polizei löste am Sonnabend eine Spontandemo einzelner Aktivisten der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ auf.
  • Foto: Blaulicht-News

Protest nach Auflösung: Ärger um Lampedusa-Zelt – Polizei löst Kundgebung auf

St. Georg –

Kontaktverbote und Allgemeinverfügung machen es möglich: Am Donnerstag löste die Hamburger Polizei das Zelt der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ auf. Die Begründung der Versammlungsbehörde: Infektionsgefahr. Am Sonnabend protestierten Aktivisten der Gruppe gegen die Auflösung – mit ausreichend Sicherheitsabstand.

Am Donnerstag hatten die Lampedusa-Aktivisten den Kampf verloren. Zumindest vorläufig. Polizisten räumten das Zelt, welches bereits in der Woche zuvor schließen musste, unter dem Protest anwesender Mitglieder der Gruppe weg. Seit 2013 steht das Zelt dauerhaft am Hauptbahnhof, immer wieder gab es Ärger zwischen Polizei und Nutzern.

Aufgrund der Allgemeinverfügung und den damit einhergehenden Einschränkungen der Versammlungsfreiheit ist das Zelt nun fürs erste Geschichte. Für viele Mitglieder der Gruppe war das Zelt Symbol, Rückzugsort und Dauermahnwache in einem. Der Verlust nun: Eine herbe Enttäuschung für die Gruppe und ihre Mitstreiter.

Ärger um Lampedusa-Zelt – Polizei löst Kundgebung auf

Am Sonnabend demonstrierten eine handvoll Mitglieder. Friedlich, wie der Lagedienst der Polizei auf Nachfrage der MOPO mitteilte. „Fünf Aktivisten der Gruppe hatten sich heute mit Plakaten am Ort des Zeltes versammelt“, sagte der Sprecher des Lagedienstes weiter. Dazu hätten sich rund 25 Menschen solidarisiert und seien mit der Gruppe ins Gespräch gekommen. 

Das könnte sie auch interessieren:Mann von S-Bahn angefahren – in die Klinik kommt er aus anderem Grund

Die Demonstranten, die keine Versammlung angemeldet hatten, hätten den Mindestabstand aber eingehalten, so der Polizeisprecher weiter. Von 15.15 Uhr bis 16.20 Uhr – also rund eine Stunde ging der Protest, bis er durch EInsatzkräfte der Polizei beendet wurde. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp