Jemina Schwabenthal vom Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen: „Ferienwohnungen in der Herbertstraße? Das ist der Wort Case!"
  • Jemina Schwabenthal vom Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen.
  • Foto: Marius Roeer

paidProstituierte wütend: Es brodelt in der Herbertstraße

Folterkammer, Zewa-Rollen und fleckige Laken: Zum 100. Geburtstag öffnete die Herbertstraße (St. Pauli) am Sonntag ihre Tore für alle – und gewährte sogar Einblicke in eines der Bordelle. Vor allem Frauen nutzten die Gelegenheit, mal hinter die roten Eisentore zu schauen. Was die Besucher aber nicht mitbekamen: Es brodelt in Deutschlands sündigster Straße. Die Prostituierten sind auf Zinne.


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp