• Nach sechs Monaten findet in Deutschland erstmals wieder eine Konsumgütermesse statt – in Hamburg.
  • Foto: dpa

Premiere seit dem Lockdown: Erstmals findet in Hamburg wieder eine Messe statt

Die Tore werden wieder geöffnet! Erstmals seit dem Corona-Lockdown findet in Deutschland wieder eine Konsumgütermesse statt – und das in unserer Stadt! Die Hamburg Messe und Congress und die Messe Frankfurt veranstalten gemeinsam vom 5. bis zum 7. September die „Nordstil“.

Rund 300 Aussteller präsentieren in den Hallen A1, A3 und A4 im Westteil des Hamburger Messegeländes ihre Highlights nach dem Lockdown. Sie zeigen dort die neusten Trends, die das Wohnen, Dekorieren und Schenken noch schöner machen. Für den Einzelhandel ist die Nordstil der Ordertermin für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft sowie teilweise schon für das darauffolgende Frühjahr- und Sommergeschäft. Für die gesamte Branche hingegen ist die Messe hingegen ein wichtiges Signal.

Hamburgs Messe-Chef: Begegnungen sind wertvoll

„Kontakteinschränkungen haben sehr vielen Menschen noch einmaldeutlich gemacht, wie wertvoll persönliche Begegnungen sind“, sagt Hamburg-Messe-Chef Bernd Aufderheide. Das gelte insbesondere für das Messe- und Kongressgeschäft. „Wir freuen uns daher sehr, nach über sechs Monaten wieder eine Veranstaltung auf unserem Messegelände durchzuführen“, so Aufderheide.

Ein wichtiger Grundstein für diesen Neustart sei ein umfassendes Hygienekonzept, das auf dem neuesten Stand der behördlichen Vorgabenberuht und allen Teilnehmenden den bestmöglichen Schutz biete. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp