Polizisten sperren den Tatort weiträumig ab.
  • Polizisten sperren den Tatort weiträumig ab.
  • Foto: JOTO

Polizeieinsatz in Hamburg: Schüsse vor Spielhalle – Mann verletzt

Harburg –

Mit mehreren Streifenwagen ist die Polizei am Freitagabend nach Harburg ausgerückt. Vor einer Spielhalle war es zum Streit gekommen, Schüsse fielen. Ein Mann wurde dabei verletzt. Auch ein Notarzt fuhr zum Tatort. 

Es ist 19.25 Uhr. An der Wilstorfer Straße geraten mehrere Personen vor einer Spielhalle in Streit. Dann fallen mehrere Schüsse. Ein Mann wird ins Bein getroffen. Sofort rücken mehrere Streifenwagen an, denn die Straße hat es in sich sich. Immer wieder kam es hier in der Vergangenheit zu schweren Auseinandersetzungen. Es gab viele Verletzte.

Einsatz in Hamburg: Mann in Harburg angeschlossen

Einige Zeit war es ruhig. Nun brach die Gewalt dort erneut aus. Während Polizisten den Einsatzort weiträumig absperrten, versorgte der Notarzt den angeschossenen Mann. Er kam danach unter Polizeibegleitung in eine Klinik. Auf der Suche nach dem Schützen war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Wenig später erneut Aufregung. Nur wenige Meter weiter am Harburger Ring gab es offenbar einen zweiten Tatort. Dort kam es zu einer Bedrohung mit einem Messer. Auch dabei wurde ein Mann am Oberkörper verletzt. Ein Zusammenhang wird vermutet. Die Polizei hat das Phoenix-Viertel abgeriegelt. Die Kripo wird die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Die Polizei bestätigte, dass es dort zu einem Einsatz kam. Man wollte sich am frühen Abend noch nicht näher zu Einzelheiten äußern. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp