Regenunfälle in Hamburg – vier Personen bei Zusammenstößen verletzt
Regenunfälle in Hamburg – vier Personen bei Zusammenstößen verletzt
  • Rettungskräfte versorgen den verletzten Fahrer bei dem Unfall in der Schöneberger Straße.
  • Foto: HamburgNews

Zwei schwere Unfälle in Hamburg – vier Verletzte

Regennasse Straßen sind offenbar die Ursache für zwei schwere Verkehrsunfälle, die sich am Mittwochabend in Winterhude und am Donnerstagmorgen in Rahlstedt ereigneten. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt. Einer musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Der erste Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 18.15 Uhr auf der Saarlandstraße in Winterhude. Hier waren zwei Autos ineinander gekracht. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Rettungswagen und einem Notarzt an. Drei Personen wurden von den Rettungskräften versorgt. Alle kamen mit leichteren Verletzungen in eine Klinik.

Unfall in Hamburg: Feuerwehr befreit Fahrer aus Auto

Auch in Rahlstedt krachte es auf regennasser Straße. In der Schöneberger Straße waren gegen 7.10 Uhr zwei Pkw kollidiert. Einer der Fahrer war in dem durch den Crash deformierten Wagen eingeschlossen und wurde von Rettungskräften befreit. Nachdem er vom Notarzt versorgt wurde, kam er in eine Klinik. Lebensgefahr bestand nicht. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp