Rettungswagen (Symbolbild)
  • Symbolbild
  • Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Zimmerbrand in Hamburg: Feuerwehr rettet gehbehinderte Frau

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus am Krupunder Weg (Eidelstedt) ist am Sonntagmorgen eine Frau verletzt worden. Kräfte der Hamburger Feuerwehr retteten die gehbehinderte Seniorin (96) und brachten sie in ein nahes Krankenhaus.

Gegen 7.30 Uhr hatte sich ein Pflegedienst über den Notruf bei der Feuerwehr gemeldet. „Man gab an, dass dort eine Alarmmeldung über den Hausnotruf eingegangen sei“, so ein Sprecher des Lagezentrums. Dabei handelt es sich um einen Alarmknopf, über den pflegebedürftige Menschen ihren Pflegedienst im Notfall erreichen können.

Brand in Hamburg: Feuerwehr rettet gehbehinderte Frau

Die Beamten entsandten daraufhin einen Löschzug, einen Rettungswagen und einen Notarzt. Als die Feuerwehr am Haus ankam, sollen die Räume des Hauses bereits sichtbar verqualmt gewesen sein. Die 96 Jahre alte Bewohnerin wurde in Sicherheit gebracht und vom Rettungsdienst versorgt. „Danach kam sie in eine Klinik“, so der Sprecher.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Laut Angaben der Polizei hatten sich Zeitungen auf einem Heizkörper entzündet, die Flammen griffen dann so auf Möbel über. Den Brand soll die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gehabt haben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist unbekannt. (dg/rüga)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp