Bundespolizei
  • Bundespolizisten nahmen den Mann im Supermarkt in der Wandelhalle fest. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Wegen 25 Cent: Mann vernichtet über 70 Tiefkühlpizzen

Sowas haben selbst die erfahrenen Beamten der Hamburger Bundespolizei noch nicht erlebt. Am Dienstagabend nahmen sie in einem Supermarkt in der Wandelhalle des Hauptbahnhofs einen Mann fest. Der hatte sich mit einem Trick Pfandgeld ergaunern wollen. Dabei wurden über 70 Pizzen in einer Tiefkühltruhe vernichtet.

Laut Thomas Hippler, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Hamburg, wurden die Beamten um 21.45 Uhr in einen Supermarkt in der Wandelhalle gerufen. Ein Mitarbeiter hatte dort eine Beobachtung gemacht: Ein Kunde (42) hatte eine Flasche Mineralwasser aus dem Regal genommen, sie geöffnet – und den Inhalt in eine Tiefkühltruhe gegossen.

Tiefkühlpizzen vernichtet – Bundespolizei nimmt Mann fest

Danach begab er sich seelenruhig zum Leergutautomaten, um dort die Flasche gegen einen Pfandbon im Wert von 25 Cent einzulösen. Ein Blick in die Kühltruhe ergab, dass durch das hineingegossene Wasser die Verpackungen von über 70 Tiefkühlpizzen durchnässt waren und die Ware so nicht mehr verkauft werden kann. Der 42-Jährige kam auf die Wache. Hier wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Betrug gegen ihn eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp