• Symbolfoto
  • Foto: dpa

Wegen fehlender Maske : Bundespolizisten sprechen Mann an – dann muss er ins Gefängnis

Harburg –

Weil er keine Maske trug, wurde ein 28-Jähriger Samstagabend am Harburger Bahnhof von Bundespolizisten angesprochen. Die Kontrolle seiner Daten ergab, dass der Mann seit April von der Staatsanwaltschaft gesucht wurde. 

„Es gab zwei Ausschreibungen zur Festnahme“, so ein Bundespolizei-Sprecher. „Der Verurteilte wurde wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte gesucht. Er hatte sich einer Ladung zum Strafantritt nicht gestellt.“

Hamburg: Bundespolizei spricht Mann an – danach muss er ins Gefängnis

Eigentlich hatte er acht Monate Knast abzusitzen. Weil er keine Maske trug, fiel er den Beamten auf, kam mit zur Wache – und im Anschluss in die Haftanstalt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp