x
x
x
Seit fünf Tagen vermisst – Feuerwehr birgt Teenager tot aus Elbe
  • Polizei und Feuerwehr suchten die Elbe am Sonntag großflächig ab (Symbolfoto).
  • Foto: RUEGA

Vermisster 16-Jähriger kann nur noch tot aus der Elbe geborgen werden

Am Donnerstagabend haben Passanten eine leblose Person in der Elbe bei Rissen gemeldet. Minuten später waren Retter und Taucher der Feuerwehr am Einsatzort und bargen einen Leichnam. Dabei soll es sich um den seit dem Wochenende vermissten 16-Jährigen handeln.

Am vergangenen Sonntag war es am Falkensteiner Ufer zu einem tragischen Unglück gekommen. Ein erst 16-Jähriger war beim Schwimmen in der Elbe untergegangen. Großangelegte Suchmaßnahmen mit Feuerwehrbooten, Tauchern und einem Hubschrauber verliefen erfolglos. Auch am Tag darauf suchten Polizisten an der Unglücksstelle erfolglos nach dem Vermissten.

Vermisster Teenager tot aus Elbe geborgen

Am Donnerstagabend dann traurige Gewissheit: Nachdem Passanten gegen 18.25 Uhr eine leblose Person in der Elbe gemeldet hatten, bargen Retter der Feuerwehr einen männlichen Leichnam. Wie die MOPO erfuhr, soll es sich dabei um den vermissten Teenager handeln. Der Tote wurde ins Institut für Rechtsmedizin transportiert. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp