E-Scooter-Fahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr.
  • E-Scooter-Fahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr.
  • Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder

Von Transporter erfasst: E-Scooter-Fahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Ein E-Scooter-Fahrer ist bei einem Unfall an der Osterstraße im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel lebensgefährlich verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Der 25-Jährige sei am frühen Samstagmorgen gegen 5 Uhr bei Rot über die Straße gefahren und von einem Transporter erfasst worden.

Der Mann stürzte daraufhin kopfüber auf den Asphalt. Er soll zunächst noch ansprechbar gewesen sein, sagte ein Polizeisprecher. Später hätten Ärzte im Krankenhaus aber lebensbedrohliche Verletzungen festgestellt. „Der Mann wurde zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen.“

Hamburg: Scooter-Fahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Die Beamten, die den Unfall aufnahmen, hatten den Verdacht, dass der 25-Jährige alkoholisiert war, als er auf dem Scooter fuhr. „Daher wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet“, so der Sprecher weiter. Das Ergebnis steht noch aus.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der 50 Jahre alte Transporterfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt und durfte seinen Weg fortsetzen. Spezialisten des Verkehrsunfalldienstes (VD3) übernahmen die weiteren Ermittlungen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall miterlebt haben, sich zu melden. Hinweise an Tel. 428 65 29 61. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp