Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
  • Die Hamburger Polizei schloss am frühen Donnerstagmorgen eine Disco in St. Georg wegen zahlreicher Corona-Verstöße. (Symbolbild)
  • Foto: dpa | Friso Gentsch

Mit 20 Streifenwagen: Großeinsatz der Polizei in Hamburger Disko

Rund 400 Partygäste feierten in der Nacht zum Donnerstag in einer Diskothek in St. Georg. Ohne Hygienekonzept, Kontaktnachverfolgung – und oft auch ohne Abstände oder Maske. Die Polizei löste die Party auf und schloss die Disko.

Um 0.20 Uhr entdeckten Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streife rund 80 bis 100 Personen vor einer Diskothek am Holzdamm, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Leute hätten zum Teil dicht beieinander gestanden und keinen Mund-Nasen-Schutz getragen.

Hamburg-St. Georg: Polizei schließt Disko

In der Disko selbst trafen die Beamten, die Unterstützung durch Streifenwagen und Hundeführer angefordert hatten, rund 400 Personen an. Ein Verantwortlicher und das Security-Personal hätten sich unkooperativ verhalten, teilte die Polizei weiter mit.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Weder habe die Diskothek über ein Hygienekonzept verfügt, noch Kontaktdaten zur Nachverfolgung gesammelt. Laut Polizei seien dies genug Verstöße gewesen, um die Party aufzulösen. Dabei sei die Stimmung zunehmend aggressiver geworden – weitere Verstärkung sei notwendig gewesen. Insgesamt waren 20 Streifenwagen, vier Hundeführer und Kräfte der Bundespolizei im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren: Verdacht des versuchten Mordes: 43-Jähriger in Hamburg verhaftet

Gegen 1.30 Uhr sei die Diskothek geräumt und durch die Polizei geschlossen worden. Einige Feiernde wollten aber trotz Platzverweisen nicht gehen. Eine 30-Jährige habe die Beamten beleidigt, ein 21-Jähriger habe Widerstand gegen seine Festnahme geleistet. Die Polizei leitete leitete Ordnungswidrigkeiten- und Ermittlungsverfahren ein. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp