x
x
x
Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens zu sehen.
  • Polizeieinsatz (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Verfolgung durch Hamburg: Motorradfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Montag an der Hammer Landstraße schwer verletzt worden. Er soll sich einer Kontrolle entzogen haben, wie die Hamburger Polizei am Dienstag mitteilte.

Beamte der Verkehrsdirektion Süd hätten beobachtet, wie der 20-Jährige eine rote Ampel missachtete, sagte ein Polizeisprecher. „Sie folgten dem Motorrad und gaben unmissverständliche Haltezeichen, die der Fahrer der 125er Suzuki jedoch ignorierte.“ Der Motorradfahrer soll stattdessen Gas gegeben haben.

Hamburg: Motorradfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei

Auf seiner Flucht war er den weiteren Polizei-Angaben nach viel zu schnell und lenkte auch in den Gegenverkehr. „Die Flucht entdete, als der Motorradfahrer auf einem vor ihm fahrenden Ford Focus auffuhr und dabei stürzte“, so der Polizeisprecher weiter.

Der 20-Jährige sei in ein Krankenhaus gebracht worden. „Lebensgefahr besteht nicht“, sagte der Sprecher.


MOPO
Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Beamte der Verkehrsdirektion Süd (VD4) übernahmen die weiteren Ermittlungen. Das Motorrad wurde sichergestellt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp