SEK-Einsatz in Osdorf
  • In Osdorf kam es wegen unerlaubten Waffenbesitzes zu einem SEK-Einsatz.
  • Foto: Marius Roeer

Verdacht auf häusliche Gewalt in Hamburg – SEK findet Waffen

Verdacht auf häusliche Gewalt und Waffenbesitz: In Osdorf kam es am späten Dienstagabend zu einem SEK-Einsatz in einem Mehrfamilienhaus.

Um kurz nach 23 Uhr wurde die Polizei durch eine 33-jährige Anruferin in die Bornheide alarmiert, die nach Angaben des Polizeilagedienstes sagte, dass ihr Ehemann ihr gegenüber in der Vergangenheit gewalttätig geworden und im Besitz von Schusswaffen sei. Sie selbst hielt sich zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung auf.

Waffenbesitz und häusliche Gewalt: SEK-Einsatz in Osdorf

Lesen Sie auch: Rache für toten Bruder: Messerangriff nach Badeunfall – Urteil gefallen

Aufgrund der möglichen Bewaffnung des Mannes kam das SEK zum Einsatz: Es verschaffte sich Zugang zur Wohnung, in der sich der 1998 geborene Mann noch aufhielt. Die Aussage der Frau bestätigte sich vor Ort, das SEK konnte mehrere Schusswaffen sicherstellen. Dabei habe es sich jedoch nicht um scharfe Waffen gehandelt. Festgenommen wurde der Mann deshalb nicht, die Polizei ermittelt den Sachverhalt weiter.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Gegenüber der MOPO gab der Lagedienst an, dass die Frau bezüglich der häuslichen Gewalt bereits ihre Aussage gemacht habe und der Mann sich nun ebenfalls äußern könne. Später würde die Angelegenheit womöglich vor Gericht verhandelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp