Feuerwehrkräfte löschen die Flammen, die sich durch das Dach fressen.
  • Feuerwehrkräfte löschen die Flammen, die sich durch das Dach fressen.
  • Foto: C. Leimig

Unwetter in Hamburg: Blitz schlägt in Reetdachhaus ein – Großbrand

Großeinsatz für die Hamburger Feuerwehr: Im Dach eines mit Reet bedeckten Hauses an der Straße Hinterm Horn (Allermöhe) ist in der Nacht zu Freitag ein Brand ausgebrochen. Die Ursache: ein Blitzschlag.

Der Blitz schlug vermutlich zuerst in einen Baum nahe dem Haus ein, griff dann aufs Dach über. Wegen des Reets brannte der Dachstuhl sofort, Flammen vermehrten sich rasend schnell.

Unwetter, Regen, Blitze: Reetdachhaus in Hamburg fängt Feuer

Die Bewohner – drei Menschen und ein Hund – konnten sich selbst retten und verließen unverletzt ihr Heim. Kräfte der Feuerwehr begannen mit der Löschung, die sich zunächst schwierig gestaltete: Weil das Haus am Ende einer Sackgasse lag, mussten lange Leitungen gelegten werden, teilweise wurde das Wasser direkt aus der Elbe gepumpt.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 64 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, jede Menge Rätsel und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannnte das Dach komplett ab, es entstand ein Riesenschaden. Das Haus wurde für unbewohnbar erklärt. Die Polizei übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen in dem Fall auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Rettungsdienst vor dem Kollaps: Keine Krankenwagen für den Notfall

In der Nacht setzten in Hamburg und Norddeutschland starke Unwetter ein, es kam zu Starkregen und Gewitter. Wie viele Einsätze die Feuerwehr deswegen fahren musste, konnte der Lagedienst zunächst nicht beantworten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt auch für den Verlauf des Freitags vor starken Wetterverhältnissen. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp