Unfall auf Autobahn in Hamburg – Feuerwehr befreit Fahrer
Unfall auf Autobahn in Hamburg – Feuerwehr befreit Fahrer
  • Die Unfallstelle auf der A24. Feuerwehrmänner befreiten den Fahrer mit der Rettungsschere.
  • Foto: Marius Roeer

Sekundenschlaf auf Hamburger Autobahn: Mann bei Unfall schwer verletzt

Folgenschwerer Sekundenschlaf: Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Samstag auf der A24 in Horn bei einem Unfall schwer verletzt worden. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus.

Laut Polizei geschah der Unfall gegen 0.35 Uhr kurz hinter dem Horner Kreisel. Kurz nachdem der offenbar übermüdete Fahrer eines Ford Kuga auf die Autobahn gefahren war, fiel er in einen Sekundenschlaf. In der Folge kollidierte das Fahrzeug zunächst mit einem Lkw und krachte dann in die Leitplanke.

A24: Feuerwehr befreit verletzten Fahrer aus Auto

Weil der Mann sich nicht selbst aus dem Wagen befreien konnte, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot und dem Notarzt an. Die Retter befreiten den Fahrer mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug. Nachdem er vom Notarzt versorgt war, kam er in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht. Die Autobahn war zeitweise in Richtung Norden voll gesperrt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp