Ein Mann ist mit mindestens 1,87 Promille auf einem E-Scooter gefahren – nun ist der Lappen weg.
  • Ein Mann ist mit mindestens 1,87 Promille auf einem E-Scooter gefahren – nun ist der Lappen weg. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Unfall in Hamburg: E-Scooter-Fahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall in Rahlstedt: Ein 56 Jahre alter E-Scooter-Fahrer ist am Dienstagabend im Bereich des Alten Zollwegs und der Berner Straße von einem Kleintransporter erfasst worden. Der Mann kam in eine Klinik.

Laut Polizei war er gegen 19 Uhr auf dem linken „und damit für ihn nicht zulässigen“ Radfahrstreifen unterwegs. Der Fahrer des Kleintransporters bog rechts in die Berner Straße ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem ebenfalls von rechts kommenden E-Scooter-Fahrer.

Unfall in Hamburg: E-Scooter-Fahrer schwer verletzt

„Nach der Erstversorgung seiner lebensgefährlichen Kopfverletzung durch eine Rettungswagenbesatzung wurde der 56-Jährige unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus transportiert und dort dann notoperiert“, teilte ein Sprecher der Hamburger Polizei am Mittwoch mit. „Dadurch konnte sein Gesundheitszustand stabilisiert werden.“


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Polizei leitete gegen den 43 Jahre alten Renault-Fahrer ein Ermittlungsverfahren ein. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp