Das Unglück ereignete sich auf einer Baustelle in Hamburg-Rahlstedt.
  • Das Unglück ereignete sich auf einer Baustelle in Hamburg-Rahlstedt.
  • Foto: Marius Roeer

Unfall in Hamburg: Arbeiter unter Betonplatte begraben – tot

Tödlicher Unfall auf einer Baustelle im Osten Hamburgs: An der Victoriaallee ist am Mittwochmittag ein Arbeiter von einer Betonplatte begraben worden. Er erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen.

Nach ersten Informationen war die etwa 1,5 Tonnen schwere Platte von oben auf eine Menschengruppe gefallen. Ein Arbeiter – der später Verstorbene – wurde direkt von ihr getroffen, ein weiterer am Bein.

Hamburg: Arbeiter unter Betonplatte begraben – tot

Unverletzt gebliebene Arbeiter zogen die Betonplatte mit einem Radlader von ihren Kollegen weg, währenddessen war schon der Notruf abgesetzt worden. Die Feuerwehr versorgte den am Bein verletzten Mann und versuchte, den anderen zu reanimieren – letztlich ohne Erfolg. Auch ein Rettungshubschrauber war angefordert worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Kleinwagen rammt Bus – mehrere Verletzte, darunter Kinder

Die Polizei übernahm die Arbeit vor Ort, auch das Amt für Arbeitsschutz wurde informiert. Auf der Baustelle wird momentan ein Lagerhallen-Komplex gebaut. Nähere Hintergründe waren zunächst unklar. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp