x
x
x
Blaulicht auf Streifenwagen (Symbolbild).
  • Polizeiwagen im Einsatz(Symbolbild).
  • Foto: picture alliance / dpa | Daniel Karmann

Rollstuhlfahrer in der HafenCity angegriffen – die Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag ist ein 26-jähriger Rollstuhlfahrer in der HafenCity beleidigt und angegriffen worden. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann gegen 16 Uhr an der Ecke Am Kaiserkai/Platz der Deutschen Einheit unterwegs, als ein unbekannter Täter auf ihn losging. Laut Polizei soll der Unbekannte den Rollstuhlfahrer zunächst grundlos beleidigt haben. Als dieser gehen wollte, folgte ihm der Täter, trat gegen den Rollstuhl und schlug ihm in den Nacken. Anschließend flüchtete der Angreifer in eine unbekannte Richtung.

Rollstuhlfahrer in der HafenCity angegriffen: Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg. Jetzt bittet sie um Mithilfe aus der Bevölkerung. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der männliche Angreifer wird auf etwa 25 Jahre geschätzt und soll ein „osteuropäisches Erscheinungsbild“ haben. Er soll etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein, blonde Haare haben und zur Tatzeit einen blaues Oberteil mit silberner Schrift sowie einer grau-silberfarbenen kurzen Hose getragen haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Messer-Attacke auf dem Kiez: 25-Jähriger am Kopf verletzt – Täter auf der Flucht

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die die Situation beobachtet haben und/oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter (040) 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. (abö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp