• (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Über Wochen: Mann beklaut Schlafende in Hamburger S-Bahn

Die Bundespolizei hat in Hamburg einen Mann festgenommen, der über Wochen Schlafende in der S-Bahn beklaut haben soll. Die Beamten werteten Videomaterial aus und nahmen den 35-Jährigen Dienstag in Harburg fest.

Die S-Bahnstrecke zwischen Neugraben und Buxtehude, das soll das favorisierte Tat-Gebiet des Mannes gewesen sein, so die Erkenntnisse der Bundespolizei. Seine Opfer schliefen immer, waren teils sogar alkoholisiert. Immer in den frühen Morgenstunden schlug der Mann den weiteren Angaben nach zu. Dabei hatte er es auf Geldbörsen und teure Smartphones abgesehen, so Bundespolizei-Sprecher Rüdiger Carstens.

Hamburg: Mann beklaut Schlafende in S-Bahn – Festnahme

Der Mann wurde bei einem gezielten Einsatz von Fahndern der Bundespolizei am Bahnhof Harburg festgenommen. Er soll eine gestohlene HVV-Karte und geringe Mengen Marihuana dabei gehabt haben. Beides wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren: Kiloweise Drogen verkauft: Spezialkräfte verhaften Mann und Frau in Hamburg

Nach Abschluss der Maßnahmen der Bundespolizei kam der Mann in U-Haft. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp