Der Ex-Mann der getöteten zweifachen Mutter wird von Polizisten abgeführt.
  • Der Ex-Mann der getöteten zweifachen Mutter wird von Polizisten abgeführt.
  • Foto: dpa

Mutter zweier Kinder in Hamburg erstochen – Ex-Mann festgenommen

Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr am Freitagvormittag: Am Harnackring in Lohbrügge ist eine Frau (35) mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden. Sie hinterlässt zwei Kinder. Der mutmaßliche Täter, laut Polizei ihr 51 Jahre alter Ex-Ehemann, wurde noch am Tatort festgenommen.

Rettungskräfte hatten noch versucht, die Frau wiederzubeleben – am Ende ohne Erfolg. Ihre Leiche wurde aus dem Mehrfamilienhaus getragen und kam in die Rechtsmedizin. Sie soll mehrere Messerstichverletzungen aufgewiesen haben. Die Polizei bestätigte am Nachmittag, dass sie erstochen wurde.

Tötungsdelikt in Hamburg: Frau von Mann mit Messer erstochen

Der 51-Jährige, der laut Polizei selber den Notruf nach der Tat absetzte, wurde in Handschellen aus der Wohnung geführt. Er hatte sich widerstandslos festnehmen lassen. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, stellten Ermittler nach MOPO-Informationen noch in der Wohnung sicher.

dpa Einsatzbeamte am Tatort in Lohbrügge.
Einsatzbeamte am Tatort in Lohbrügge.
Einsatzbeamte am Tatort in Lohbrügge.

Der Tatort wurde von Beamten der Mordkommission übernommen. Auch die Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft ist die in die Ermittlungen involviert. Der Auslöser des Angriffs ist derzeit noch unbekannt. Wie Nachbarn die Situation schildern, soll es vor der tödlichen Attacke zu einem lautstarken Streit gekommen sein.

Die 35-Jährige war Mutter zweier Söhne. Sie waren zum Zeitpunkt der Tat im Kindergarten bzw. in der Schule. Ihr Ex-Ehemann wohnte an derselben Straße, aber in einer anderen Wohnung. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp