(Symbolbild)
  • (Symbolbild)
  • Foto: imago/Sven Simon

Chaos-Flucht durch Hamburg: Teenie rast über Gehwege – Waffen und Drogen dabei

Drei junge Männer im Alter von erst 18 bis 20 Jahren haben sich laut Angaben der Hamburger Polizei am Dienstagabend eine Verfolgungsfahrt mit mehreren Streifenwagen durch Altona geliefert. Dabei mussten Passanten sogar zur Seite springen, um sich vor dem Fahrzeug der Flüchtenden zu retten. Alles begann mit Anhaltezeichen.

Die gab die Besatzung eines Streifenwagens gegen 22 Uhr ab, um den Opel Corsa im Bereich der Düppelstraße zu kontrollieren – routinemäßig. Doch der Fahrer – wie sich später herausstellte, ein 19-Jähriger – soll laut Polizei Gas gegeben haben.

Eine Sprecherin: „Der Verdächtige fuhr teils über Gehwege, entgegen der Fahrtrichtung und sogar durch eine Grünanlage, in der Fußgänger beiseite springen mussten.“ Und das alles stets mit „hoher Geschwindigkeit“.

Teenie rast mit Gras durch Hamburg – Machete gefunden

An der Kreuzung Ophagen/Övelgönner Straße soll der Corsa dann gegen einen geparkten Peugeot gekracht sein, danach fuhren die jungen Männer aber weiter. Zeugen sahen, wie der Opel in eine Tiefgarage brauste. „Dort machten Polizisten die Insassen ausfindig“, so die Sprecherin weiter. Die Männer sollen gerade dabei gewesen sein, die Kennzeichen vom Auto zu lösen. Im Handschuhfach lagen 250 Gramm Marihuana, ein Messer und Pfefferspray.


MOPO Der Newswecker der MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In einem daneben geparkten Mercedes, den das Männer-Trio laut Polizei-Angaben vermutlich zur weiteren Flucht benutzen wollte, wurden zwei Kilogramm Marihuana, ein Messer und ein Baseballschläger sichergestellt. „In einer nahegelegenen, offen stehenden Parkbox fanden die Beamten zudem eine Machete, die sie, genau wie den Opel und den Mercedes, ebenfalls sicherstellten“, teilte die Sprecherin ferner mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Dramatische Szenen in der HafenCity: „Ich hatte Angst, dass ich das nicht überlebe”

Der 19 Jahre alte mutmaßliche Fahrer, der unter dem Einfluss berauschender Mittel gestanden haben soll, und die Beifahrer wurden von Polizisten der Wache 21 festgenommen. Von dem 19-Jährigen wurde noch am Abend eine Blutprobe entnommen.

Die Männer kamen mangels Haftgründen frei. Bei der Polizei werden die Ermittlungen nun in unterschiedlichen Abteilungen geführt: Wegen der Rauschgift- und der Waffendelikte ermittelt das LKA, wegen der anderen die Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 2). Die Ermittlungen dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp