Am Steindamm eskalierte am vergangenen Freitag ein Streit. (Archivbild)
  • Am Steindamm eskalierte am vergangenen Freitag ein Streit. (Archivbild)
  • Foto: Marius Roeer

Hamburg: Schwerverletzter spricht Polizei an – Stichwunde im Oberkörper

Gefährliche Messerattacke: Am vergangenen Freitag gegen 14.45 Uhr kam es am Steintorplatz in St. Georg zu einem Streit zwischen drei Männern. Einer holte ein Messer heraus.

Das 36-jährige Opfer, das die Männer offenbar flüchtig kannte, erlitt laut Polizei einen Messerstich in den Oberkörper. Der Täter und der zweite Unbekannte flüchteten. „Der Schwerverletzte sprach eine Präsenzstreife der Polizei an, über die die Alarmierung des Rettungsdienstes erfolgte“, so die Polizei. Der 36-Jährige kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Hamburg: Polizei fahndet nach den Tätern

Die Polizei leitete umgehend Fahndungsmaßnahmen ein. Diese blieben jedoch erfolglos. Der Messerstecher soll etwa 30 Jahre alt sein und ein laut Polizei „südländisches Erscheinungsbild“ haben. 

Er wurde als dunkel bekleidet beschrieben. Der zweite Mann soll ebenfalls von „südländischer Erscheinung“ sein. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Schrecklicher Mord nach Weihnachten: Fischerhude-Fall kurz vor dem Abschluss

Zeugen, die Hinweise auf einen der beiden gesuchten Männer geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 040 428656789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp