x
x
x
Streit am Bahnhof Reeperbahn – Männer treten Opfer n das Gesicht
  • Bundespolizisten waren am S-Bahnhof Reeperbahn im Einsatz. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Streit eskaliert an der Reeperbahn – Opfer ins Gesicht getreten

Am Bahnhof Reeperbahn (St. Pauli) hat die Bundespolizei am Freitagabend zwei Männer vorläufig festgenommen. Sie sollen mit einem weiteren Mann in einen handfesten Streit geraten sein. Als das Opfer am Boden lag, wurde es ins Gesicht getreten.

Der Vorfall soll sich laut einem Sprecher gegen 23.55 Uhr im S-Bahnhof Reeperbahn zugetragen haben. Sicherheitsmitarbeiter waren auf einen Streit zwischen drei Männern aufmerksam geworden, der kurz darauf eskalierte. Zwei Russen (21 und 22 Jahre) sollen auf einen 32-Jährigen eingeschlagen haben. Dieser erwiderte die Schläge.

Bundespolizisten trennen Streithähne

Als er am Boden lag, sollen ihm die Russen ins Gesicht getreten haben. Alarmierte Bundespolizisten nahmen die Schläger vorläufig fest. Das Opfer kam mit einer Platzwunde am Kopf in die Klinik. Gegen die Täter wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, und gegen das Opfer wegen einfacher Körperverletzung.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp