Streit bei Burger King in Hamburg - Mitarbeiter und Kunde mit Messer verletzt
  • Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Streit bei Burger King: Mitarbeiter und Kunde mit Messer verletzt

Ein Mitarbeiter eines Burger–King-Restaurants ist in der Nacht zu Sonntag in Langenhorn mit einem Messer schwer verletzt worden. Zunächst war es zwischen ihm und zwei Gästen zum Streit gekommen. Als ein weiterer Kunde schlichtend eingreifen wollte, eskalierte die Situation – auch er wurde verletzt.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 1.30 Uhr in der Burger-King-Filiale in der Langenhorner Chaussee. Hier wurde ein 24-Jähriger auf einen Streit zwischen zwei Gästen und einem Mitarbeiter (45) im Burgerladen aufmerksam, während er auf seine Bestellung am Drive-Inn-Schalter wartete.

Langenhorn: Zwei Männer durch Messerstiche schwer verletzt

Der Mann sei dann aus seinem Auto gestiegen und habe die Streitenden im Geschäft angesprochen. Laut Polizei kam es daraufhin zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Gästen und dem 24-Jährigen, der dabei einen Messerstich im Arm erlitt. Als der 45-Jährige Angestellte eingegriffen habe, erlitt er einen Stich in den Oberkörper.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Beide Opfer kamen in die Klinik und wurden operiert. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Die Angreifer (23 und 25 Jahre alt) wurden festgenommen. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp