x
x
x
Bundespolizisten kontrollieren die Ausgänge des S-Bahnhofs Reeperbahn.
  • Bundespolizisten kontrollieren die Ausgänge des S-Bahnhofs Reeperbahn.
  • Foto: Marius Röer

Streit am Bahnhof Reeperbahn: Mann muss ins Gefängnis

Ein Streit am S-Bahnhof Reeperbahn brachte einen 24-Jährigen ins Gefängnis: Durch den Konflikt in der Nacht zu Samstag wurden Bundespolizisten auf den Mann aufmerksam. Dabei kam es zum Treffer.

Der 24-Jährige war nämlich durch die Staatsanwaltschaft Lüneburg zur Festnahme ausgeschrieben. Gesucht wurde er wegen Diebstahls.

Offene Geldstrafe bisher nicht bezahlt

Das hatte die Kontrolle seiner Personalien ergeben. Der Mann wurde festgenommen und musste die Beamten zur Wache nach Altona begleiten. Der Grund des ursprünglichen Streits ist unbekannt.

Da er eine offene Geldstrafe von 900 Euro bisher nicht gezahlt hatte und auch in der besagten Nacht nicht zahlen konnte, kam er ins Gefängnis. Bundespolizei-Sprecher Robert Hemp: „Dort muss er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verbüßen.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp