Ein homosexuelles Paar ist in der Taubenstraße in St. Pauli angegriffen worden (Symbolbild).
  • Ein homosexuelles Paar ist in der Taubenstraße in St. Pauli angegriffen worden (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Schwulen-Feindlichkeit: Paar von sechs Männern beleidigt und angegriffen

Ein homosexuelles Paar ist in der Taubenstraße in St. Pauli von einer etwa sechsköpfigen Gruppe Männer erst beleidigt, dann sogar geschlagen worden. Die Täter flüchteten. Der Hamburger Staatsschutz ermittelt in dem Fall.

Laut Angaben der Polizei war das Paar (31 und 26 Jahre alt) in der Nacht zu Sonntag gegen 0.30 Uhr unterwegs, als es von besagter Gruppe angehalten und angesprochen wurde. Die beiden sollen „unvermittelt beleidigt“ worden sein. Ein Polizeisprecher zur MOPO: „Es war eine homophobe Motivation gegen die beiden Männer erkennbar.“

Schwulen-Feindlichkeit in Hamburg: Paar angegriffen

Nach den Beleidigungen soll ein Mann aus der Gruppe auf den 31-Jährigen eingeschlagen haben, der darauf stürzte und sich verletzte. Auch sein Begleiter, ein 26-jähriger Mann, wurde angegriffen. Die Gruppe – alle etwa 20 bis 28 Jahre alt, laut Polizei „südländisches Erscheinungsbild“ – soll nach der Attacke in Richtung Davidstraße geflüchtet sein.


MOPO Der Newswecker der MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Die beiden Männer begaben sich anschließend zur Davidwache und erstatteten Anzeige“, so der Sprecher. Das Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität des Staatsschutzes habe die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Kripo-Beamten suchen dringend Zeugen. Hinweise unter Tel. 428 65 67 89. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp