x
x
x
Polizei
  • Ein Polizist sichert die Unfallstelle. Der Rollerfahrer wurde lebensgefährlich verletzt.
  • Foto: BlaulichtNews

Update: Motorroller-Fahrer stirbt nach schwerem Unfall in Hamburg

Bei einem schweren Unfall in Eidelstedt ist ein Motorroller-Fahrer am Samstagabend in ein geparktes Auto gefahren. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt – er verstarb wenig später im Krankenhaus.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 18.45 Uhr im Dürenackerweg. Hier war ein Motorroller-Fahrer (56) aus bislang ungeklärter Ursache in das Heck eines geparkten Autos gekracht. Der Mann wurde dabei schwerst verletzt und musste vom Notarzt versorgt werden. Danach kam er in eine Klinik. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen, wie die Beamten auf MOPO-Nachfrage am Sonntagmorgen bestätigten.

Unfall in Eidelstedt: Sachverständiger rückt zur Unfallrekonstruktion an

Die Polizei hatte die Straße abgesperrt und einen Sachverständigen angefordert – dazu einen Lichtmast, um die Unfallstelle großflächig auszuleuchten. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Unfallort blieb für längere Zeit gesperrt. Da nicht auszuschliessen ist, dass der Rollerfahrer durch Fremdverschulden zum Sturz kam, sucht die Polizei Zeugen. Hinweise an Tel. 4286 56789.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp