55c29ff8f5129466ab11ce7dc1072b45_symbolbild
  • Foto: RUEGA

Schreckliches Ende einer Gartenparty: Mann zündet Polenböller und verliert Hand

Bergedorf –

Schreckliches Unglück: In Bergedorf hat ein Mann während einer Gartenparty einen Polenböller gezündet – mit fatalen Folgen. Der Feuerwerkskörper explodierte in seiner Hand und riss diese ab.

Wie die Feuerwehr bestätigte, passierte der Vorfall am Samstagabend gegen 21.15 Uhr. In der Straße Ulmenliet soll es eine Gartenparty gegeben haben. Dabei habe ein Mann (40) versucht, einen sogenannten Polenböller zu zünden. Doch das in Deutschland nicht zugelassene Teil explodierte in seiner Hand.

Böller explodiert: Mann verliert Hand und wird notoperiert

Der alarmierte Notarzt und ein Rettungswagen waren schnell am Einsatzort und versorgten das stark blutende Opfer. Seine Hand sei regelrecht vom Gelenk gerissen worden, hieß es. Erst am Freitagnachmittag hattes einen ähnlichen Fall in Lemsahl-Mellngstedt gegeben. Dort hantierte ein 16-Jähriger mit Schwarzpulver. Es kam zur Explosion.

Nachdem der Mann versorgt wurde, kam er mit dem Notarzt in das Unfallkrankenhaus Boberg. Dort wurde er notoperiert. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp