Polizei und Rettungskräfte am Tatort in der Ahrensburger Straße.
  • Polizei und Rettungskräfte am Tatort in der Ahrensburger Straße.
  • Foto: Röer

Schreckliche Tat in Hamburg: Mann tötet Mutter mit Messer

Wandsbek –

Einen Tag vor dem 4. Advent ist es in Hamburg zu einem tödlichen Familiendrama gekommen: In Wandsbek hat ein Mann zum Messer gegriffen und damit offenbar auf seine Mutter eingestochen. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch am Tatort festnehmen.

Um 18.25 Uhr ging ein Notruf in der Einsatzzentrale der Polizei ein. Wie die MOPO erfuhr, meldete sich eine männliche Stimme und gab an, auf seine Mutter eingestochen zu haben. Nun atme sie nicht mehr. Sofort rückten mehrere Streifenwagen und ein Notarzt zu der vom Anrufer angegebenen Adresse an der Ahrensburger Straße aus.

Hamburg-Wandsbek: Sohn ersticht Mutter

Polizisten von der nahegelegenen Polizeiwache in Wandsbek waren als erstes am Einsatzort und versuchten, die leblose Frau zu reanimieren. Weitere Beamte nahmen unterdessen den Sohn, der sich ebenfalls in der Erdgeschosswohnung des Hochhauses aufhielt, als dringend tatverdächtig fest.

Der kurz darauf eingetroffene Notarzt übernahm die Wiederbelebungsversuche. Die Frau hatte MOPO-Informationen zufolge mehrere Messerstiche erlitten und blutete stark. Wie die MOPO erfuhr, erlag sie noch an Ort und Stelle ihren schweren Verletzungen.

Lesen Sie auch: Polizisten lösen Corona-Party auf – und werden angegriffen!

Die Polizei hat den Tatort weiträumig abgesperrt. Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft haben die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Hintergründe zum Tatgeschehen sind unklar. Offenbar hatte es zuvor einen heftigen Streit zwischen Mutter und Sohn gegeben. Der Sohn kam in Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp