Ein Mann wurde nach dem Vorfall an der Tankstelle von der Polizei festgenommen.
  • Ein Mann wurde nach dem Vorfall an der Tankstelle von der Polizei festgenommen.
  • Foto: HamburgNews Christoph Seemann

Schläge und Tritte: Masken-Streit: Kunde soll Tankstellen-Mitarbeiter angegriffen haben

Alsterdorf –

Weil er keine Maske aufsetzen wollte, soll ein Kunde der „Jet“-Tankstelle an der Straße Deelböge in Hamburg am Samstag durchgedreht sein. Kurz darauf wurde er festgenommen. Der Verdacht: Körperverletzung.

Um kurz vor 14 Uhr soll es laut Polizei-Angaben zu dem Streit gekommen sein. Ein Mitarbeiter habe den Mann auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht, dieser soll die Anweisung aber ignoriert haben. „Ein Wortgefecht mündete dann in einer tätlichen Auseinandersetzung“, teilte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage mit.

Masken-Streit in Hamburg: Tankstellen-Mitarbeiter angegriffen

Nachdem der Kunde den Mitarbeiter mit Faustschlägen und mehreren Tritten niedergerungen haben soll, stieg er in seinen Ford Focus und fuhr Richtung City. Kunden riefen die Polizei.

Das könnte Sie auch interessierenErneute Demo gegen „Paulihaus“-Bauvorhaben

An der Tarpenbekstraße holten ihn Polizisten ein und nahmen ihn fest. Der „Jet“-Mitarbeiter lehnte derweil einen Klinik-Transport ab. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp