Bei einer Razzia fand die Polizei tonnenweise gefälschte Markenmode in Hamburg. (Symbolbild)
  • Bei einer Razzia fand die Polizei tonnenweise gefälschte Markenmode in Hamburg. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa

Razzia in Hamburg: Polizei findet tonnenweise gefälschte Markenmode

Professioneller Handel mit gefälschter Markenmode: Bei einer Razzia hat die Polizei in Hamburg große Mengen an Plagiaten beschlagnahmt. Über Social Media soll ein 26-Jähriger die Fakes im großen Stil verkauft haben.

Für seine Geschäfte soll der Mann sogar einen eigenen Verkaufsraum mit Verkäufer betrieben haben. Bei Durchsuchungen des Verkaufsraums sowie einer zugehörigen Wohnung in Hamburg stießen die Beamten am Dienstag nach eigenen Angaben auf derart große Mengen an Plagiaten, dass sie für den Abtransport einen Zwölftonnen- sowie einen Fünftonnenlastwagen benötigten.

Im großen Stil: Gefälschte Markenmode verkauft

Die Ermittler brauchten demnach mehrere Stunden, um Kleidungsstücke und Schuhe in über 360 Umzugskartons zu verstauen.

Das könnte Sie auch interessieren: Razzia in Hamburg: Tiere gefährdet? Bezirksamt kontrolliert Tierheim

In dem Verkaufsraum trafen sie außerdem auf sieben Kundinnen und Kunden sowie einen Verkäufer, von denen sie jeweils Personalien aufnahmen. Gegen den 26-jährigen Betreiber des Plagiatehandels wird wegen Verstoßes gegen das Markengesetz ermittelt. 


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bei einer Durchsuchung einer ebenfalls von dem Mann genutzten Wohnung in Kiel fanden die Beamten zudem rund 800 Gramm synthetische Drogen. Zudem beschlagnahmten sie 24.000 Euro Bargeld. (dpa/se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp