• Ein leerstehendes Haus im Naturschutzgebiet Boberg stand in Flammen.
  • Foto: hfr

Rauchwolke über Billstedt: Wieder Feuer im Geisterhaus

Am Mittwochnachmittag stand eine Rauchwolke über dem Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek – nicht zum ersten Mal: Immer wieder brennt es dort in einem leerstehenden Haus im Naturschutzgebiet Boberg.

Spaziergänger schlugen gegen 17.10 Uhr Alarm. Aus einem Haus am Rande der Boberger Auen stieg Qualm auf. Dort kam es bereits in der Vergangenheit immer wieder zu Bränden. Das Haus, eine ehemalige Geflügelfarm, steht seit Jahren leer. Der Besitzer nahm sich dort vor einigen Jahren das Leben. Später auch sein Sohn. Kurz darauf wurde eine Frau dort Opfer einer Vergewaltigung.

Über dem Ortsteil Kirchsteinbek stand am Mittwochnachmittag eine Rauchwolke.

Erneuter Brandausbruch im Geisterhaus von Billstedt

Nachdem es lange Zeit leer stand, hatten sich Obdachlose dort einquartiert. Seitdem kommt es immer wieder zu Brandausbrüchen. Im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr mehrfach dort anrücken. Einmal stand sogar der Dachstuhl in Flammen. Nach Informationen der MOPO sucht das Amt seit vielen Jahren mögliche Erben. Bislang ohne Erfolg.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp