x
x
x
Mit Macheten und Schlagstöcken – zwei Verletzte bei Massenschägerei in Altona-Nord
  • Die Polizei überprüfte zwei mutmaßlich beteiligte Jugendliche.
  • Foto: HamburgNews

Prügelnde Jugendgruppen gehen mit Macheten und Schlagstöcken aufeinander los

Sie schlugen mit Macheten und Schlagstöcken aufeinander ein. Auch ein Messer kam offenbar zum Einsatz. In Altona-Nord war die Polizei am Freitagabend stundenlang damit befasst, Gruppen sich prügelnder Jugendlicher in Schach zu halten. Es gab Verletzte.

Der Einsatz begann am Freitagabend gegen 18.05 Uhr in der Eckernförder Straße. Per Notruf wurden zwei große Gruppen gemeldet, die sich prügeln. Auch schussähnliche Geräusche wollen die Zeugen vernommen haben.

Die Polizei rückte sofort mit mehreren Streifenwagen aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte, sahen die Beamten mehrere Personen, die aufeinander einprügelten.

Macheten und Schlagstöcke – zwei Verletzte

Nach MOPO-Informationen sollen dabei auch Macheten, Messer und Schlagstöcke benutzt worden sein. Immer mehr Streifenwagen rückten zur Verstärkung an.

Offenbar wenig beeindruckt von der massiven Polizeipräsenz sollen etwa 30-50 Personen ihre Auseinandersetzung in den umliegenden Straßen fortgeführt haben. Erst gegen Mitternacht war die Lage beruhigt. Ein Junge (15) erlitt eine Schnittverletzung am Kopf, ein weiterer (16) am Bauch. Beide kamen in eine Klinik

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp