x
x
x
Schwarzfahrer will sich nicht ausweisen – Bundespolizisten entdecken dass er wegen Geldfäschung gesucht wurde.
  • Bundpolizisten am Hamburger Hauptbahnhof. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Ohne Fahrschein nach Hamburg gereist – gesuchter Geldfälscher kam in Haft

Bundespolizisten haben am Freitagmittag am Hauptbahnhof (St. Georg) einen Mann festgenommen, der auf der Fahrt von Ahrensburg nach Hamburg ohne Fahrschein erwischt worden war. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass drei Haftbefehle gegen ihn bestanden.

Laut einem Sprecher der Bundespolizei sei der brasilianische Mann (25) im Regionalexpress ohne Fahrkarte angetroffen worden. Weil er das dafür fällige erhöhte Fahrgeld nicht bezahlen und sich nicht ausweisen wollte, wurde die Bundespolizei informiert.

Gegen Schwarzfahrer lagen drei Haftbefehle vor

Die Beamten erwarteten den Zug im Hauptbahnhof, holten den Mann aus dem Waggon. Bei der Überprüfung wurde dann festgestellt, dass drei Haftbefehle wegen Geldfälschung, Computerbetrug und Diebstahl gegen ihn vorlagen. Er war zu 4.500 Euro Strafe verurteilt worden, hatte diese aber nie bezahlt. Er kam in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp