In Harburg kam es zu einem Brand in einer Unterkunft für Geflüchtete und Senioren.
  • In Harburg kam es zu einem Brand in einer Unterkunft für Geflüchtete und Senioren.
  • Foto: NonStopNews

Nachbar rettet Geflüchtete und Senioren vor Feuer

Nochmal glimpflich davon gekommen! In einer Unterkunft für Geflüchtete und Senioren in der Wetternstraße (Harburg) kam es in der Nacht zum Freitag zu einem Brand. Ein Nachbar eilte zu Hilfe.

Laut MOPO-Informationen hatte der Nachbar gegen Mitternacht das Piepen eines Rauchmelders bemerkt und Qualm aus dem Erdgeschossfenster eines Gebäudes wahrgenommen.

Sofort eilte er mit einem Feuerlöscher zum benachbarten Gebäude, schlug die Fensterscheibe ein und begann den Brand zu bekämpfen.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Hamburg: Bewohner konnten sich aus dem brennenden Haus befreien

Die Bewohner des Hauses konnten sich in der Zwischenzeit aus dem Gebäude retten. Als die Feuerwehr eintraf, hatte der Nachbar die Flammen bereits im Griff. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer endgültig.

Das könnte Sie auch interessieren: Großeinsatz in Hamburg: Brand in Dachgeschoss – ein Schwerverletzter

Der Bewohner der brennenden Wohnung war nicht zu Hause. Verletzt wurde niemand, teilt die Polizei mit. Die Beamten ermitteln nun die Brandursache. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp