Bundespolizisten nehmen hungrigen Mann in Harburg vorläufig fest
Bundespolizisten nehmen hungrigen Mann in Harburg vorläufig fest
  • Bundespolizisten im Einsatz (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Er fragte nach einem Restaurant: Hungriger Mann in Hamburg festgenommen

Sein Hunger ist einem Mann in Harburg zum Verhängnis geworden. Als er Bundespolizisten in der Nacht zu Dienstag nach einem geöffneten Restaurant fragte, hatten die Beamten einen Verdacht – und lagen damit richtig.

Laut Bundespolizei habe ein Mann (32) am Bahnhof Harburg gegen 2.45 Uhr zwei auf Streife befindliche Beamte angesprochen und gefragt, ob diesen ein Restaurant in der Nähe bekannt sei, dass so spät in der Nacht noch geöffnet hat.

Wegen seines unsicheren Gangs und der lallenden Aussprache überprüften die Polizisten den 32-Jährigen.

Strafe nicht gezahlt – Bundespolizei zieht Geld ein

Dabei stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag. Er war vom Amtsgericht Kassel zu einer Geldstrafe wegen unerlaubten Besitzes von Munition verurteilt worden, hatte diese aber nicht bezahlt.

Die Beamten begleiteten den Mann zu seinem Hotel, wo er die 510 Euro Strafe hinblätterte. Danach durfte sich der Mann seinem Hunger widmen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp