Mann in Handschellen (Symbolfoto).
  • Mann in Handschellen (Symbolfoto).
  • Foto: picture alliance / Frank May

Streit im Treppenhaus – Mann in Lebensgefahr

Ein 39 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Samstag lebensgefährlich verletzt worden. Er war laut ersten Informationen der Hamburger Polizei im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses am Swatten Weg in Streit mit mehreren Personen geraten.

Im Laufe der Auseinandersetzung muss der 39-Jährige mit einem scharfen Gegenstand, möglicherweise einem Messer, attackiert worden sein – beim Eintreffen der Polizisten der Wache 25 wies der Mann mehrere Stichverletzungen auf. „Er wurde unter notärztlicher Begleitung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Hamburg: Streit im Treppenhaus – Mann in Lebensgefahr

Im Rahmen der Fahndung nahmen die Beamten einen 19 Jahre alten Mann fest, der momentan von den Ermittlern der Mordkommission als tatverdächtig eingestuft wird. Er wurde am Sonntag dann einem Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Rentner ohne Führerschein erwischt – da ist der neue Porsche wieder weg

Der 39-Jährige soll Bewohner des Hauses sein, in dessen Treppenhaus der Streit seinen Lauf nahm. „Hinsichtlich weiterer Tatbeteiligter laufen die Ermittlungen noch“, so der Polizeisprecher weiter. Auch die Hintergründe sind noch unklar. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp