Angriff mit Messer
  • Angriff mit Messer. (Symbolfoto)
  • Foto: imago/Gottfried Czepluch

Mit Messer in der Hand: Mann überfällt Kiosk

Eine Kiosk-Angestellte (51) und ein 47 Jahre alter Kunde sind laut Angaben der Hamburger Polizei am Rudolphiplatz (Barmbek-Nord) überfallen worden. Ein Maskierter stürmte in den Laden, als die beiden sich gerade unterhielten. In seiner Hand: ein Messer.

Der Mann – 20 bis 25 Jahre, etwa 1,80 Meter groß, dickliche bis kräftige Figur, sehr kurze Haare, kleine helle Augen – überfiel das Geschäft am Donnerstagabend gegen 19 Uhr. Er war mit einem weißen Tuch maskiert, forderte Bargeld. Drohend soll er das Messer in Richtung der Frau und des Kunden gehalten haben. Seine Kleidung: beigefarbene Jacke, blaue Jeanshose, Handschuhe.

Hamburg: Mann überfällt Kiosk mit Messer – Polizei sucht Zeugen

„Nachdem die Angestellte ihm einen geringen Bargeldbetrag ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter aus dem Kiosk in unbekannte Richtung“, so eine Polizeisprecherin. Fahndungsmaßnahmen hätten nicht zur Festnahme geführt. Die Angestellte und der Kunde blieben bei dem Überfall unverletzt. Sie verständigten die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwangsprostitution: Opfer der Menschenhändler werden jünger

Die Beamten des Raubdezernates hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung. Entsprechendes an: Tel. 428 65 6789 oder an jede Polizeidienststelle. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp