• Eine Beamtin kommt mit einer Kiste voll Beweismaterial aus der „Hanfbar“ in Hamburg.
  • Foto: Röer

Mehrere Kisten beschlagnahmt: Razzia in Hamburg: Polizei durchsucht „Hanfbar“

Eppendorf –

Razzia in Hamburg: Am Freitag haben Polizisten die „Hanfbar“ am Eppendorfer Baum kontrolliert und durchsucht. Es geht um verbotene CBD-Produkte.

CBD – die Abkürzung für Cannabidiol, ein Wirkstoff, der auch in verbotenem Cannabis vorkommt und bei entsprechender Menge für einen Rausch sorgen kann. Gleich kistenweise CBD-Produkte trugen die Ermittler des Drogendezernats (LKA 68) aus dem Laden, darunter 1240 Gramm loses Hanfmaterial und 61 produktfertige Hanfblüten und Tee. Die Sachen werden jetzt auf ihren THC-Gehalt überprüft.

Hamburg: Polizei kontrolliert „Hanfbar“ – wegen CBD-Produkte

Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die Betreiber in ihrem Laden Produkte anbieten sollen, die eigentlich nur für die industrielle Herstellung gedacht sind. „Der direkte Verkauf an Konsumenten ist untersagt“, sagte Daniel Ritterskamp, Polizeisprecher zur MOPO.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann holt sich Frühstück – plötzlich steht sein Maserati in Flammen

Polizei-Einsatz in Hamburg – Prozess in Braunschweig

Der Einsatz in Hamburg sei zwar ein gesondertes Verfahren, das hier bearbeitet werde, so Ritterskamp. Im großen Kontext spielt die Razzia aber eine Rolle in einem Prozess in Braunschweig. Und zwar gegen die Geschäftsführer des Unternehmens, die dort, in Hamburg und Köln „Hanfbars“ betreiben.

Für eine Stellungnahme waren die Chefs des Ladens in Hamburg bisher nicht zu erreichen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp