x
x
x
Klimaaktivisten der Letzten Generation haben am Montag erneut des Audimax der Uni Hamburg mit oranger Farbe besprüht.
  • Klimaaktivisten der Letzten Generation haben am Montag erneut des Audimax der Uni Hamburg mit oranger Farbe besprüht.
  • Foto: hfr

Hamburg: „Letzte Generation“ besprüht Uni-Gebäude mit oranger Farbe

Zwei Aktivisten der „Letzten Generation“ haben am Montag das Audimax der Universität Hamburg mit oranger Farbe besprüht. Außerdem entrollten sie ein Transparent „Letzte Generation vor den Kipppunkten“.

Die Protestaktion startete gegen 10.10 Uhr, hieß es von der Polizei. Die Aktivisten der „Letzten Generation“ besprühten das Audimax mit Farbe aus einem Feuerlöscher.

Uni Hamburg: „Letzte Generation“ besprüht Audimax

Anschließend entrollten sie vor dem Eingang des Gebäudes ein Banner mit dem Motto „Letzte Generation vor den Kipppunkten“. Die Polizei traf die Aktivisten dort an und nahm die Personalien auf.

Im Audimax befindet sich der mit 1157 Plätzen größte Hörsaal der Universität Hamburg. Ein zweiter Hörsaal bietet 491 Zuhörenden Platz. Zum Zeitpunkt der Protestaktion sollen laut Belegungsplan der Uni in beiden Hörsälen Vorlesungen stattgefunden haben.

Das könnte sie auch interessieren: Falscher Professor: Ist der Chef einer wichtigen Hamburger Klinik ein Hochstapler?

Die Aktion sei „dumpfer und sinnloser Vandalismus“, sagte Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Die „Letzte Generation“ unternehme „seit vielen Monaten alles, um die Zustimmung der Bevölkerung zum Klimaschutz zu zerstören.“ Gerade an der Universität Hamburg werde „an der Zukunft geforscht, hier werden konkrete Beiträge zum Klimaschutz erarbeitet. Vandalismus zerstört und dieser Klima-RAF muss endlich mit allen Mitteln des Rechtsstaats konsequent bekämpft werden“, sagte Thering weiter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp