In Bramfeld steht ein 29-Jähriger unter Verdacht, seine eigene Mutter umgebracht zu haben.
  • In Bramfeld steht ein 29-Jähriger unter Verdacht, seine eigene Mutter umgebracht zu haben.
  • Foto: Marius Roeer

Leiche in Hamburger Wohnung: 28-Jähriger soll eigene Mutter umgebracht haben

Bramfeld –

In einer Wohnung in der Bramfelder Chaussee hat die Polizei am Sonntagabend eine Frau tot aufgefunden. Nach ersten Informationen soll der 28-jährige Sohn unter Verdacht stehen, seine eigene Mutter umgebracht zu haben.

Gegen 19.30 Uhr rückte die Polizei zum Tatort in einem Mehrfamilienhaus an, der Sohn wurde vor Ort festgenommen und befindet sich nun in Gewahrsam. 

Tötungsdelikt in Hamburg: 28-jähriger Sohn unter Verdacht

Die Polizei sperrte den Bereich vor dem Gebäude weiträumig ab, dieser wurde abgesucht. Mordkommission und Spurensicherung waren in der Nacht vor Ort, genauso wie ein Rettungswagen inklusive Notarzt. Ein Fahrzeug des Kriseninterventionsteams (KIT) befand sich ebenfalls am Tatort. 

Das könnte Sie auch interessieren: 20-Jährige in Hamburg getötet – Polizei nimmt zwei Männer fest

Der Einsatz lief nach MOPO-Informationen bis weit nach 1 Uhr nachts. Details zu der Tat waren zunächst unklar. Die Mordkommission nahm Ermittlungen auf. (roeer/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp