Seit etwa 14.00 Uhr blockieren Klimaschützer eine Straße am Dammtorbahnhof
Seit etwa 14.00 Uhr blockieren Klimaschützer eine Straße am Dammtorbahnhof
  • Seit etwa 14.00 Uhr blockieren Klimaschützer eine Straße am Dammtorbahnhof
  • Foto: Blaulicht News

Klimaschützer blockieren Hauptverkehrsstraße in Hamburg

Aktivsten der „Letzten Generation“ haben sich kurz vor 14 Uhr auf der Edmund-Siemers-Allee teilweise an der Straße festgeklebt. Für eineinhalb Stunden stand der Verkehr still.

Klimaschützer haben am Mittwochnachmittag die vielbefahrene Straße am Hamburger Dammtorbahnhof blockiert. Es seien etwa zehn bis 15 Personen, sagte ein Polizeisprecher.

Obwohl die Polizei den Verkehr umleitete, kam es im Bereich der Innenstadt zu erheblichen Staus. Die Blockade sei nach rund eineinhalb Stunden aufgelöst worden. Die Aktivisten erhielten den Angaben zufolge eine Anzeige wegen der nicht angemeldeten Versammlung sowie einen Platzverweis.

Beamte trugen mehrere Mitglieder der Initiative „Letzte Generation“ von der Fahrbahn. Etwa sechs Klimaschützer hatten sich demnach auf der Edmund-Siemers-Allee festgeklebt. Linienbusse konnten den Protest jedoch passieren. Die Blockade wurde gegen 15.30 Uhr beendet, teilte die Polizei via Twitter mit. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp