• Bundespolizisten nahmen den Täter vorläufig fest. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Keine Zigarette – da schlug der Schnorrer zu

Bundespolizisten haben am Mittwochabend am Hauptbahnhof einen Mann festgenommen. Dieser hatte einen Reisenden um Zigaretten angebettelt. Als ihm die Kippe verwehrt wurde, schlug er zu.

Laut Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens von der Bundespolizei geschah der Vorfall gegen 22 Uhr. Hier wollte der Täter (26) bei einem Reisenden (26) Zigaretten schnorren. Nachdem dieser ablehnte eine Kipper herauszugeben, tickte der Schnorrer aus und schlug seinem Gegenüber mit der Faust in das Gesicht und flüchtete. Das Opfer meldete sich mit einer blutenden Nase bei DB-Infopoint. Von hier wurde dann die Bundespolizei informiert.

Hamburg: Schnorrer bekommt keine Zigarette – da schlägt er zu

Nach Sichtung der Aufnahmen aus der Überwachungskamera konnten die Beamten den Täter kurze Zeit später im Bahnhof stellen und festnehmen. Der polizeibekannte Mann war erst einen Tag vorher aus der Haft entlassen worden. Dort hatte er wegen Diebstahl und Körperverletzung gesessen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 2,4 Promille. Nun erwartet den Schnorrer ein neuerliches Strafverfahren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp