• Beamte der Kontrollgruppe Autoposer (Archivbild).
  • Foto: Hamburg-News

Hamburg: Soko „Autoposer“ stellt Audi A6 sicher

Polizisten der Sonderkommission „Soko Autoposer“ haben am Montag in Hamburg zwei Raser gestoppt. Beide Fahrzeugführer erwartet ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot. Zudem haben die Beamten einen Audi A6 sichergestellt.

Die Beamten der Soko waren in Billstedt unterwegs, als ihnen ein lärmender Audi A6 an der Billstedter Hauptstraße auffiel. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten sie fest, dass an der Auspuffanlage manipuliert worden war, außerdem waren am Fahrzeug unterschiedliche Reifen aufgezogen. Das Auto wurde sichergestellt.

An den Elbbrücken: Raser hatte Tempo 120 auf dem Tacho

Etwas später waren die Beamten mit ihrem zivilen Wagen an den Neuen Elbbrücken (Rothenburgsort) unterwegs und bemerkten einen 3er BMW, der deutlich zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Eine durchgeführte Messung ergab Tempo 120 – erlaubt sind dort 50. Den Fahrer (37) erwartet ein Bußgeld von 1400 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Eine ähnliche Strafe erwartet einen 40-jährigen Mann, der mit seinem Audi A1 die Wilhelmsburger Reichstraße (B 75) stadteinwärts statt der erlaubten 80 mit 140 Sachen befuhr. Neben einem zweimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten muss der Mann mit 1200 Euro Bußgeld rechnen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp