Feuerwehr
  • Feuerwehrmänner mussten 500 Meter Schlauchleitung verlegen.
  • Foto: HamburgNews

Gartenlaube in Flammen – Feuerwehr legt über 500 Meter Löschschläuche

Feueralarm in Francoop: Dort stand am Freitagabend eine Gartenlaube in Flammen. Weil es auf dem Gelände des Kleingartenvereins nicht genügend Hydranten gab, musste die Feuerwehr über 500 Meter Löschschläuche verlegen. Die Laube brannte trotzdem nieder.

Gegen 23 Uhr war plötzlich Feuerschein aus der Kleingartenanlage an der Francoper Strasse zu erkennen. Anwohner wählten den Notruf und alarmierten die Feuerwehr. Die rückte mit einem Löschzug und einer freiwilligen Wehr an. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, loderten bereits meterhohe Flammen in den Nachthimmel.

Meterhohe Flammen lodern in den Nachthimmel

Die Feuerwehr stand zunächst von einem Problem. Auf dem Gelände gab es keinen Hydranten. Die Retter mussten erst 500 Meter Löschschläuche zur Straße verlegen, um mit den Löscharbeiten beginnen zu können. Unterstützt wurden sie dabei von einem Tanklöschfahrzeug mit 5000 Liter Wasser an Bord. Half alles nichts – die Laube brannte nieder. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp