x
x
x
Mann am Flughafen gestoppt. In seinem Gehstock war ein Degen versteckt
  • Die Polizei stellte den Stock-Degen sicher.
  • Foto: Bundespolizei Hamburg

„Ich bin ein Prinz“: Mann mit Stock-Degen am Flughafen gestoppt

Am Donnerstagmorgen ist am Hamburger Flughafen ein Reisender gestoppt worden, weil er einen gefährlichen Gegenstand dabei hatte. Seine Erklärung: Den brauche er zur Verteidigung, denn er sei ein Prinz.

Gegen 5.45 Uhr erschien an der Sicherheitskontrolle ein 53-jähriger Mann. Der Passagier, der nach Ghana fliegen wollte, stützte sich laut Bundespolizei auf einen Gehstock. Dieser musste auch durchleuchtet werden.

Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet

Dabei stellte sich heraus, dass sich im Inneren des Gehstocks ein langer Degen befand. Damit konfrontiert, sagte der 53-Jährige, dass er ein ghanaischer Prinz sei und den Degen im Falle eines Angriffs zur Verteidigung brauchen würde.

Das könnte Sie auch interessieren: Der Kiez ist zu laut – jetzt gibt’s neue Regeln: Das sagen die Clubbetreiber

Die Waffe wurde sichergestellt und ein Verfahren eingeleitet. Zudem musste der angebliche Prinz 300 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp