Auch in der Nacht zu Sonntag kam es im Stadtpark zu Partys und Flaschenwürfen gegenüber Polizisten.
Auch in der Nacht zu Sonntag kam es im Stadtpark zu Partys und Flaschenwürfen gegenüber Polizisten.
  • In der Nacht zu Sonntag kam es erneut im Stadtpark zu Partys und Flaschenwürfen gegenüber Polizisten.
  • Foto: NonStopNews

Wieder Party mit Tausenden: Polizei räumt Hamburger Stadtpark

Nur einen Tag nach dem Party-Exzess im Hamburger Stadtpark, bei dem 4000 Menschen feierten, hat es in der Nacht zu Sonntag erneut eine große Sause auf der Festwiese gegeben: Diesmal waren es laut Polizei 2500 zumeist junge Erwachsene und Teenies, die „mit zunehmender Alkoholisierung aggressiver wurden“.

Erst mit Anbruch der Dunkelheit sei die Stimmung gekippt. „Gegen 22.40 Uhr hat sich der erste Flashmob gebildet“, teilte eine Sprecherin des Polizei-Lagedienstes der MOPO mit. Vereinzelt seien Böller gezündet worden. Später, gegen 23 Uhr, hätten sich dann noch rund 800 Personen im Stadtpark aufgehalten. Aus dieser Gruppe heraus seien Beamte und deren Einsatzfahrzeuge mit Flaschen beworfen worden.

Hamburger Stadtpark: Erneut Partys und Verletzte

„Es gab mehrere Lautsprecher-Durchsagen mit der Bitte, die Wiese zu verlassen“, so die Sprecherin weiter. „Dem kam man nur bedingt nach.“ Um kurz nach Mitternacht wurde die Wiese dann von den Beamten geräumt, unterstützt wurden die Kräfte von der Bundespolizei. Auch die Spezialkräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) waren im Einsatz. Am Himmel kreiste ein Polizei-Hubschrauber.

Das könnte Sie auch interessieren: Ferrari überschlägt sich bei Hamburg mehrfach

Um kurz vor 1 Uhr sei der Stadtpark weitestgehend leer gewesen, „um 2 Uhr war dann endgültig Ruhe eingekehrt“. Die Polizei nahm insgesamt zehn Personen vorläufig fest, sechs wurden in Gewahrsam genommen – zur weiteren Gefahrenabwehr, wie es in solchen Fällen heißt. Zwei Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp