x
x
x
Vermutlich defekter Ofen – vier Verletzte in Hamburg
  • Mehrere Rettungswagen waren in Lokstedt im Einsatz. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Gasalarm in Lokstedt! Kind und drei Erwachsene im Krankenhaus

In Lokstedt ist es am Sonntagabend zu einem Großeinsatz des Rettungsdienst gekommen. Die Familie hatte über Unwohlsein geklagt: Schnell stand fest, was passiert war.

Gegen 20.10 Uhr wurde der Rettungsdienst nach Lokstedt gerufen: Eine Familie in der Straße Hinter der Lieth hatte über Unwohlsein geklagt. Schnell wurde klar, warum: Die Kohlenmonoxid-Warner der Rettungswagenbesatzung schlugen beim Betreten der Wohnung Alarm.

Das farb-, geschmack- und geruchlose Gas ist extrem gefährlich, kann in kurzer Zeit zu Ohnmacht und Tod führen. Es entsteht bei unvollständiger Verbrennung und verdrängt in der Lunge in kurzer Zeit den lebensnotwendigen Sauerstoff.

Mehrere Rettungswagen im Einsatz

Sofort wurde Verstärkung angefordert, mehrere Rettungswagen und ein Notarzt rückten an. Mehr als 20 Retter seien laut Feuerwehr im Einsatz gewesen. Das Kind und die drei Erwachsenen wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein angeheizter Ofen in der Wohnung gilt derzeit als wahrscheinliche Ursache für den Gasalarm: Die Polizei ermittelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp