x
x
x
Wilhelmsburg
  • Auf dem Berta-Kröger-Platz in Wilhelmsburg stehen Demonstranten vor einem AfD-Stand.
  • Foto: André Lenthe

Kreativer Protest: Mit Blockflöten gegen Hamburger AfD-Stand

Mit Blockflöten und Spruchbändern haben am Freitag mehrere Demonstranten vor einem Wahlstand der AfD in Wilhelmsburg protestiert. Die Polizei beobachtete vor Ort das Geschehen, bis sich die Versammlung auflöste.

Die Demonstranten hatten sich laut Polizei gegen 15 Uhr auf dem Berta-Kröger-Platz vor einem AfD-Stand versammelt. Freitags findet hier regelmäßig auch ein Wochenmarkt statt. „Blockflöten gegen Rechts” und „Gegen die Politik der Rechten & Reichen“, stand den beiden Bannern, die die flötenden Demonstranten hochhielten.

Wilhelmsburg: Blockflöten-Protest gegen AfD

Wie viele Menschen sich versammelt hatten, konnte die Polizei noch nicht abschließend sagen. Ein Reporter vor Ort berichtet von etwa 50 Personen, die erst nur von einigen Schutzpolizisten beobachtet worden seien und nach einer Stunde auch von Bereitschaftspolizisten. Darüber, welche und wie viele Beamte vor Ort waren, gab die Polizei aus einsatztaktischen Gründen keine Auskunft.

Das könnte Sie auch interessieren: Bezirkswahlen: Droht den Grünen die große Klatsche?

Gegen 17 Uhr habe die AfD ihren Stand abgebaut und auch die Versammlung der Blockflötenspieler löste sich auf. Die Wochenmarktbeschicker seien nach Angaben des Reporters frustriert gewesen und einige Stände hätten ebenfalls schon vor dem Ende des Markts geschlossen. (abu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp